Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des SV Hö-Nie e.V von 1951

Bei uns erleben Sie Fußball und das traditionelle Vereinsleben hautnah. Wir sind der spielhöchste Verein am Niederrhein, und bieten allen Interessierten eine tolle Gemeinschaft mit zahlreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Hö-Nie TV

News

03.07.2015

Capelli Sport neuer Ausrüster für die Saison 2015/2016

Wir begrüßen Capelli Sport als neuen Sponsor und wünschen viel Erfolg & Spass beim SV Hö-Nie! Alle Seniorenmannschaften werden in Capelli Trikots spielen - außerdem werden die Mannschaften zusätzlich mit Präsentations- und...

01.07.2015

Torwarttrainer für 1. Mannschaft und U23 gesucht!

Wir suchen aufgrund einer Verletzung unseres Torwarttrainers für die nächsten Monate einen Ersatz! Torwarttraining müsste 2 x pro Woche angeboten werden! Weitere Infos unter 0170-5444854, Georg Mewes!

17.06.2015

Neue „alte“ Gesichter beim SV HöNie

Der Saisonabschluss der Jungbullen wurde im Platzhaus ausgiebig gefeiert!

08.06.2015

Markus Heppke mit dem goldenen Fuß

SV Hönnepel-Niedermörmter besiegte im letzten Saisonspiel die Spielvereinigung Velbert mit 2:1.

08.06.2015

Überragende Saison endet "nur" mit einem Remis

SC 26 Bocholt erzwingt gegen dem Meister ein 3:3-Unentschieden.

05.06.2015

Jubel beim SV Hö-Nie - 3.Mannschaft steigt auf

Rheinwacht Erfgen II verzichtet auf Aufstiegsrecht.

01.06.2015

Joker Plum lässt Schwarz-Gelb jubeln

Mit einem Tor in der 90. Minute markierte Joker Lennart Marten Plum das 3:1 und machte den Sieg und den Aufstieg perfekt.

01.06.2015

Georg Mewes sauer: "Ich sage heute nichts"

SV Hönnepel-Niedermörmter verliert beim Absteiger SV Sonsbeck nach einer schwachen Vorstellung deutlich mit 0:3.

26.05.2015

Keeper Tim Weichelt kassiert die rote Karte

Im vorletzten Heimspiel der Saison musste der SV Hönnepel-Niedermörmter mit einer Niederlage vorliebnehmen.

26.05.2015

Hö.-Nie. II verharrt in der Wartestellung

Die Zweitvertretung der Schwarz-Gelben verließ bei der abstiegsbedrohten Viktoria Winnekendonk unerwartet als Verlierer den Platz.