Trienenjost-Aus überschattet 3:1-Heimerfolg gegen den Cronenberger SC

02.04.2017

Der SV Hönnepel-Niedermörmter gewann am heutigen Sonntagnachmittag im Kellerduell gegen den Cronenberger SC mit 3:1 (0:0) und setzte somit seine Aufholjagd weiter fort.

André Trienenjost verletzte sich schwer!

André Trienenjost (56.), und die eingewechselten Jan-Paul Staschik (69.) und Florian Girnth (90. +1.) trafen bei sommerlichen Temperaturen für die Hausherren.

Überschattet wurde der verdiente Heimerfolg gegen die Wuppertal von der schweren Verletzung von Goalgetter André Trienenjost. Trienenjost verdreht sich in der 81. Minute sich beim Stande von 2:1 schwer das Knie und musste mit dem Rettungswagen ins Emmericher Krankenhaus gebracht werden. Eine genaue Diagnose steht allerdings zur Stunde noch aus. Wir wünschen schon André schon auf diesem Wege alles erdenklich Gute.

Der SV Hö./Nie. bleibt somit in der Rückrunde ungeschlagen und holt somit weiter auf. Nur noch vier Punkte beträgt der Abstand zum rettenden Ufer. Am kommenden Sonntag geht die Reise zum Tabelleneunten Germania Ratingen 04/19. Anpfiff im Stadion Ratingen (Stadionring 5, 40878 Ratingen) ist um 15 Uhr.

SV Hö./Nie. Hauffe – Weiß, Dragovic, Klein-Wiele, Bayram – Boldt, Seidel (46. Staschik) – Schneider, Mehinovic (46. Girnth), Thuyl – Trienenjost (82. Amler)

Tore: 0:1 Schättler (20.), 1:1 Trienenjost (56.), 2:1 Staschik (69), 3:1 Girnth (90.+1.)

Bildnachweis: Rheinische Post Kleve